Überspringen zu Hauptinhalt

DER MAGNESIUM LEICHTBAU KALKULATOR

Um langfristig ressourcenschonende Mobilitätskonzepte zu entwickeln, ist es unerlässlich künftig energieeffiziente und schadstoffarme Fahrzeuge zu bauen. Ein entscheidender Aspekt dabei ist das Gewicht des Fahrzeugs. Die Forschungsarbeit unter dem Dach des Magnesium Innovation Centre (MagiC) am Helmholtz-Zentrum Geesthacht leistet hier mit der Entwicklung leichter und gleichsam sicherer und stabiler Materialien einen wichtigen Beitrag. Im Fokus der Forscher*innen steht dabei der Werkstoff Magnesium und die Entwicklung leichter und dennoch sicherer und stabiler Werkstoffe auf Magnesiumbasis. Magnesium ist deutlich leichter als Stahl und Aluminium und daher für den Leichtbau von entscheidender Bedeutung.

Um die Forschungsarbeit der Helmholtz-Forscher*innen anschaulich einem breiten Publikum zu vermitteln und dabei den Nutzen und die Alltagsrelevanz der Entwicklung aufzuzeigen haben wir im Auftrag des Helmholtz Zentrums Geesthacht einen interaktiven Kalkulator entwickelt, der die individuellen Einsparungen und Emissionssenkungen durch den Einsatz von Leichtbaukomponenten im Automobilbau.

Besucher*innen erstellen persönliche Bilanz

In wenigen Schritten können die Nutzer*innen des Onlinetools ihre persönliche Bilanz berechnen. Dabei werden basierend auf dem individuellen Spritverbrauch, der jährlichen Fahrleistung und dem Umfang eingesetzter Magnesiumkomponenten sowohl die Einsparungen in Euro und Litern Treibstoff berechnet als auch die Verringerung des Schadtoffausstoßes (Stickstoffoxid und Kohlestoffdioxid).

Bauteile aus Magnesium können interaktiv erkundet werden

An einem interaktiven Fahrzeugmodell können die Magnesiumbauteile im Detail erkundet werden.

Hintergrund: Werkstoff Magnesium

Magnesium ist das Leichtgewicht unter den Metallbaustoffen. Es ist deutlich weniger dicht als Stahl oder sogar Aluminium – ein Drittel weniger als letzteres. Dies macht den Werkstoff besonders für den Leichtbau interessant. Am MagIC des Helmholtz-Zentrums Geesthacht forschen Wissenschaftler*innen an Magnesiumwerkstoffen für unterschiedlichste Anwendungen. Besonderes Augenmerk wird auf die Entwicklung von Legierungen und die Optimierung bestehender und neuer Behandlungsverfahren gelegt. Ziel ist es, Legierungen zu finden, die sich leicht zu Bauteilen formen lassen, korrosionsbeständig und von geeigneter Materialfestigkeit sind. Darüber hinaus werden Verfahren entwickelt, mit denen die Bleche effizient und damit wirtschaftlich hergestellt und verarbeitet werden können.

Projektdaten

Online-Kalkulator für Helmholtz-Zentrum Geesthacht.

Jahr: 2019
Kunde: Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Aufgaben

Interaktionsdesign / Drehbuch / Redaktion / Illustration / Interfacedesign / Anwendungsentwicklung

Dokumentation

An den Anfang scrollen